Was Sie noch fragen wollten ...

Generell können und sollten Sie uns immer direkt und persönlich fragen. Aber wir kennen das auch – da ist man zuhause angekommen und eine Frage brennt noch auf den Lippen oder Sie haben soviel Input bekommen und wollen einfach nochmal nachlesen; hier finden Sie eine große Fragen- & Antwortensammlung. Durchstöbern Sie die Fragen sortiert nach Kategorien oder geben Sie direkt ein Stichwort in die Suchleiste ein.  Wenn Sie denken, dass hier noch eine Frage fehlt, dann sagen Sie uns bitte Bescheid. 

Suchleiste

Geben Sie in dem grauen Feld einen Suchbegriff ein und drücken Sie dann Return oder klicken Sie auf die Lupe

  • Allgemeines
  • Training
  • Therapie
  • Geräte
Alles aufklappen | Alles zuklappen
  • 1. Wie sind die Öffnungszeiten?
     

    Wir haben Montags bis Freitags von 6 Uhr bis 20:30 Uhr für Sie geöffnet.

    Am Samstag von 9 - 13 Uhr.

  • 2. Was ist mit Feiertagen?
     

    An Feiertagen haben wir  geschlossen. 

  • 3. Wie lange bin ich gebunden / Vertragslaufzeit?
     

    Bei uns gibt es  keine Vertragslaufzeit.  Unser Ziel ist es, Sie durch gute Leistung zu binden.

  • 4. Was kostet das Training / Milon? (monatlicher Beitrag)
     

    Die Kosten setzen sich zusammen aus  39 Euro monatlichem Beitrag + einmalig 30 Euro  für Ihren persönlichen Transponder / Karte.

  • 5. Wie sieht es mit den Parkmöglichkeiten aus?
     

    Vor unserem Haus gibt es einen großen Parkplatz. Sie müssen lediglich ein Parkticket ziehen, welches von uns entwertet wird.  So parken Sie stets kostenfrei. 

  • 6. Was ist mit Hansefit?
     

     Auch wir sind Hansefit-Partner  und stellen unseren gesamten Geräte / Fitnessbereich für Hansefit-Mitglieder  kostenfrei  zur Verfügung.

  • 7. Was unterscheidet das Therapiezentrum Schubert von anderen Studios?
     

     Bei uns steht Ihre Gesundheit im Vordergrund.  Wie kein anderes Studio haben all unsere Angestellten eine  fundierte medizinische Ausbildung  und gehen individuell auf ihre körperlichen Bedürfnisse ein. Egal welches Problem Sie haben, wir finden eine Möglichkeit für Sie, sich zu bewegen.

  • 8. Welche Kleidung ist zu empfehlen?
     

     Sportbekleidung, in der Sie sich wohl fühlen.  Bei uns gibt es keinen Dresscode. Beachten Sie nur, dass Ihre Sportschuhe nicht draußen getragen werden.

  • 9. Kann ich bei Ihnen etwas zu trinken bekommen?
     

    Auch da grenzen wir uns ein wenig von anderen Studios ab. Bei uns kriegt man das  köstliche Auricher Leitungswasser  (und davon soviel wie Sie möchten). Ansonsten bringt jeder sein Getränk der Wahl mit. Wir möchten nicht an Ihrer Geselligkeit verdienen, sondern Ihre Gesundheit fördern.

  • 10. An wen kann ich mich wenden, wenn ich unzufrieden bin?
     

    Uns ist es besonders wichtig, dass jeder Trainierende und jeder Patient sich wohlfühlt. Deswegen dürfen Sie Ihre Unzufriedenheit oder Ihre Verbesserungsvorschläge  jedem Angestellten  mitteilen. Wir versuchen unser Bestes, um die Mängel schnellstmöglich auszuräumen.

  • 11. Wie ist die Belüftung und die Raumtemperatur?
     

    Wir haben unsere großen Fenster, die zur Sonnenseite ausgerichtet sind, mit einer sonnenabweisenden Folie beklebt, so dass sich der Trainingsraum erst gar nicht richtig aufheizt. Ansonsten lüften wir mit Frischluft und verzichten aus hygienischen und auch gesundheitlichen Gründen auf eine Klimaanlage.  Die Raumtemperatur ist zu jedem Zeitpunkt so, dass man ohne Probleme trainieren kann. 

  • 12. Wie sieht das mit dem Duzen und Siezen aus?
     

    Gerne dürfen Sie uns duzen.

  • 13. Und wie sieht es mit plattdeutsch aus?
     

    Wir sprechen plattdeutsch! Zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

  • 14. Was für Menschen treffe ich im Trainingsraum?
     

    Das ist wohl der größte Unterschied zu einem normalen Fitnessstudio.  Bei uns treffen Sie jeden… 

    • Frau Meyer, 75 Jahre, die das Trainieren an den Geräten nach ihrer Knie-Op vor 8 Jahren für sich entdeckt hat.

    • Herrn Schmidt, 50 Jahre, der nach seinem Herzinfarkt etwas ändern musste und bei uns trainiert, um den medizinischen Aspekt nicht außer Acht zu lassen.

    • Herrn Janssen, 36 Jahre, der einen schweren Arbeitsunfall hatte und seither im Rollstuhl sitzt. Warum soll er auf Sport verzichten?

    • Frau Müller, 35 Jahre, die lange Rückenbeschwerden hatte und die richtigen Muskeln trainieren wollte.

    • Herrn Schulze, 25 Jahre,  der sich gerade nach einem Kreuzbandriss wieder fit macht.

    • Frau Aden, 24 Jahre, die einfach trainiert um Sport zu machen.

    • usw...

  • 15. Was ist milon?
     

     Die Geräte stellen sich auf Sie ein.  Ihr erstes Workout wird von einem Trainer intensiv begleitet. So wird die optimale Ausrichtung aller Geräte sichergestellt. Dann erhalten Sie eine Chipkarte, auf der Ihre persönlichen Einstellungen gespeichert sind und Trainingserfolge fortgeschrieben werden. Damit richten sich von nun an alle Geräte ganz nach Ihnen. Sitz- und Hebelpositionen, Gewichte und Herzfrequenz sind genau auf Sie abgestimmt! Das gibt Sicherheit,  Trainingsfehler und falsche Bewegungen werden vermieden.  Sie trainieren sicher und effektiv.

    An den milon-Geräten trainieren Sie 30-40% effektiver, weil der Trainingswiderstand nicht von starren Gewichten bestimmt, sondern elektrisch gemessen und in feinen Abstufungen dosiert wird. Die Geräte unterscheiden dabei, ob ein Muskel gerade, gestreckt oder verkürzt ist und belasten ihn dementsprechend immer optimal.  Ihre Gelenke werden unterstützt und entlastet.  Das vermeidet Schmerzen und Überbelastungen.

     Auch bei einer Verletzung ist Training möglich.  Besprechen Sie mit unseren Physiotherapeuten welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

  • 1. Wie alt muss ich sein, um an Geräten trainieren zu dürfen?
     

    Grundsätzlich gilt: An Kraftgeräten trainiert man erst dann, wenn die Wachstumsfugen geschlossen sind.  Ab 16 Jahren ist es also bedenkenlos möglich.  Vorher muss ein Arzt das Gerätetraining absegnen.

  • 2. Was hat es mit dem roten und blauen Countdown auf sich?
     

    An jedem Gerät läuft dauerhaft eine Zeit herunter. Entweder sehen Sie eine rote oder eine blaue Zeit.

    Die  rote Zeit ist die Pausenzeit. Während diese läuft, können Sie zwar noch nicht trainieren, aber Ihre Karte einstecken damit die Geräte Ihre individuelle Einstellung bereits übernehmen. Die rote Zeit läuft immer 30 Sekunden.

    Ist die rote Zeit abgelaufen folgt die  blaue Zeit. Dies ist die Trainingszeit. Bei dem Kraftausdauerzirkel beträgt sie eine Minute, bei dem Kraftzirkel eine halbe Minute und im freien Bereich wird diese Zeit durch Wiederholungen ersetzt. (Hier trainieren Sie nicht auf Zeit)

  • 3. Was bedeutet eigentlich dieses Konzentrisch - Exzentrisch?
     

    Eine der häufigsten Fragen, die sich keiner traut zu fragen. Haben die Trainer das doch so toll erklärt…

    Stellen Sie sich vor, Sie nehmen eine 25 kg schwere Hantel in die rechte Hand und führen diese in Richtung Ihrer rechten Schulter. Damit trainieren Sie Ihren Muskel namens Bizeps konzentrisch.  Der Muskel muss kontrahieren (sich zusammenziehen)  um die 25kg zu bewältigen.

    Nun ist die Hantel oben an der Schulter angekommen und muss ja irgendwie auch wieder runter. Der Bizeps muss nun also  loslassen (sich dehnen)  können aber so, dass die Hantel nicht mit einem Mal runterfällt. Dieser  exzentrische Weg  ist für den Muskel ein Trainingsreiz, der die üblichen Belastungen deutlich übersteigt. Unsere Geräte können aber nun etwas, was bei herkömmlichen Geräten nicht möglich ist. Sie können die Exzentrik sogar noch erhöhen. Sprich: Du hebst deine Hantel zwar mit 25 kg hoch aber musst sie mit 28 kg wieder runterlassen.  Der Muskel wird um ein Vielfaches mehr trainiert als es sonst möglich ist. 

  • 4. Wieso muss ich ein Handtuch mitnehmen?
     

     Aus hygienischen Gründen  bitten wir unsere Trainierenden, sich auf ein Handtuch zu setzen und die benutzten Griffe beim Verlassen des Gerätes einmal zu trocknen.

  • 5. Kann ich das Gewicht selbst einstellen?
     

     Ja und das ist auch so gewollt. 

    Da die Einstellungen auf ihre individuellen Bedürfnisse angepasst sind, kann ein Verstellen der Gewichte  keine negativen Folgen  für Sie haben. Es ist wichtig, Trainingsreize durch Gewichtsveränderungen auszulösen. Sollte man sich allerdings unsicher sein, ist es ratsam, nochmal einen Trainer zu fragen.

  • 6. Woran merke ich, dass ich zuviel eingestellt habe?
     

    Wenn Sie die zeitliche Vorgabe der Zirkel oder die Wiederholungen im freien Bereich nicht schaffen, kann es sein, dass Sie die Gewichte ein wenig zu hoch eingestellt haben. Aber probieren Sie es ruhig aus.  Nicht gleich verzagen wenn es auf den ersten Blick zu anstrengend erscheint. 

     Ein deutliches Signal  für zu hoch eingestellte Gewichte oder falsch eingestellte Geräte ist der  Schmerz.  Wenn Sie Schmerzen haben, fragen Sie bitte sofort einen Trainer oder einen der Physiotherapeuten.

  • 7. Was sind die Freien Geräte?
     

    Die freien Geräte nennen wir so, weil sie  nicht an unser Zirkelsystem gebunden  sind. Das heißt, Sie können frei entscheiden an welchem Gerät Sie beginnen und wie lange Sie pausieren ehe Sie zu einem anderen Gerät wechseln.

  • 8. Darf ich alle Geräte einfach so benutzen?
     

     Ja, selbstverständlich dürfen Sie all unsere Geräte benutzen.  Sprechen Sie uns einfach an, damit sie eine Einweisung bekommen und nicht “falsch” trainieren.

  • 9. Ich habe Schmerzen - darf ich trainieren?
     

    Eine wichtige Frage!  Grundsätzlich ausgeschlossen ist es nicht.  Aber Sie sollten vor dem Training unbedingt mit einem unserer Physiotherapeuten sprechen.

  • 10. Wie stelle ich meine Trainingsstärke am besten ein?
     

    Ein bisschen probieren ist schon nötig um ein Gefühl für die richtige Intensität zu gewinnen. Sie möchten natürlich den besten Nutzen aus dem Gerätetraining ziehen. In unserem  Kraftausdauerzirkel  arbeiten sie immer 1 Minute an den Geräten. Eine  optimale Dosierung  ist es, wenn Sie ca.  10 Sekunden vor Ende der Zeit das Gerät verfluchen und sich die Pause herbeisehnen.  Denken Sie allerdings eher, diese Übung noch eine Minute länger machen zu können, haben Sie zu wenig Gewicht eingestellt.

    Im  Kraftzirkel  arbeiten Sie immer eine halbe Minute. Hier ist das Ziel, die Maximalkraft zu erreichen und das schaffen Sie tatsächlich nur dann, wenn sie die  Gewichte 6 - 8x bewegen können.  Es sollte ihnen also nicht “leicht” fallen.

    Im  freien Bereich  arbeiten sie in Sätzen. 4 Sätze mal 15 Wiederholungen.  Ab der 13ten Wiederholung sollte ihr Muskel brennen und sich die Pause herbeisehnen. 

  • 11. Kann ich die Trainer einfach so ansprechen oder kostet das was?
     

    Unser gesamtes Team steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung. Sprechen Sie unsere Trainer an, es kostet Sie nichts.

  • 12. An- und Abmelden mit der Karte oder dem Band - wie geht das und warum muss das?
     

    Sie müssen sich mit Ihrer Karte / Transponder bei uns an der Rezeption anmelden, damit Sie in unserem System erfasst werden und Ihre Trainingsdaten gespeichert werden. 

  • 13. Wieso haben einige ein Armband und keine Karte?
     

    Sie können wählen, ob Sie eine Karte am Band oder ein Armband haben wollen. Beides funktioniert hervorragend in unseren Trainingsräumen.  Entscheiden Sie bitte selbst, was Ihnen mehr zusagt. 

  • 14. Wie oft und wie lange darf ich in der Woche kommen?
     

    Sie dürfen uns so oft und so lange besuchen wie Sie es mögen.  Wir freuen uns auf Sie. 

  • 15. Wie oft und wie lange sollte ich trainieren?
     

    Das kommt ein wenig darauf an, in welcher Absicht Sie trainieren. Bitte besprechen Sie dieses mit ihrem Trainer und / oder mit einem Therapeuten.

  • 16. Ich möchte mit dem Sport beginnen, was muss ich tun?
     

    Machen Sie einen Termin mit uns und wir werden das Richtige für Sie finden. In einem persönlichem Gespräch werden Ihre Ziele gesetzt und wir helfen Ihnen bei der Umsetzung.

  • 17. Was ist milon?
     

     Die Geräte stellen sich auf Sie ein.  Ihr erstes Workout wird von einem Trainer intensiv begleitet. So wird die optimale Ausrichtung aller Geräte sichergestellt. Dann erhalten Sie eine Chipkarte, auf der Ihre persönlichen Einstellungen gespeichert sind und Trainingserfolge fortgeschrieben werden. Damit richten sich von nun an alle Geräte ganz nach Ihnen. Sitz- und Hebelpositionen, Gewichte und Herzfrequenz sind genau auf Sie abgestimmt! Das gibt Sicherheit,  Trainingsfehler und falsche Bewegungen werden vermieden.  Sie trainieren sicher und effektiv.

    An den milon-Geräten trainieren Sie 30-40% effektiver, weil der Trainingswiderstand nicht von starren Gewichten bestimmt, sondern elektrisch gemessen und in feinen Abstufungen dosiert wird. Die Geräte unterscheiden dabei, ob ein Muskel gerade, gestreckt oder verkürzt ist und belasten ihn dementsprechend immer optimal.  Ihre Gelenke werden unterstützt und entlastet.  Das vermeidet Schmerzen und Überbelastungen.

     Auch bei einer Verletzung ist Training möglich.  Besprechen Sie mit unseren Physiotherapeuten welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

  • 1. Ich hatte einen Schlaganfall, bin ich hier richtig?
     

     Ja!  Denn wir haben zertifizierte Therapeuten die speziell für neurologische Krankheitsbilder ausgebildet sind.

    Sowohl in der Physiotherapie als auch in der Trainingstherapie sind Sie bei uns richtig.

  • 2. Ich hatte einen Autounfall, bin ich hier richtig?
     

     Ja!  Denn wir haben für jede Therapierichtung zertifizierte Therapeuten.

    Sowohl in der Physiotherapie / Krankengymnastik als auch in der Trainingstherapie sind Sie bei uns richtig.

  • 3. Ich hatte einen Sportunfall, bin ich hier richtig?
     

     Ja!  Denn wir haben für jede Therapierichtung zertifizierte Therapeuten.

    Sowohl in der Physiotherapie / Krankengymnastik als auch in der Trainingstherapie sind Sie bei uns richtig.

  • 4. Was können Sie für mich tun?
     

    Wir können Sie  beraten, behandeln und begleiten  wenn es um IHRE Gesundheit geht.

  • 5. Bezahlt meine Krankenkasse die Behandlungen?
     

    Ihre Behandlung wird von der Krankenkasse bezahlt,  wenn Ihnen Ihr Arzt eine Verordnung über die Krankengymnastik / Massage oder Manuelle Therapie verschreibt. 

  • 6. Was ist Therapie, Physiotherapie / Krankengymnastik?
     

    Physiotherapie / Krankengymnastik wird von Ihrem Arzt / Orthopäden verschrieben um ihre  Bewegungs- und Funktionsfähigkeit wiederherzustellen, zu verbessern oder zu erhalten. 

    Die Physiotherapie orientiert sich bei der Behandlung an den Beschwerden und Ihren Einschränkungen.

  • 7. Was ist Manuelle Therapie?
     

    Den Patienten als “Ganzes” zu sehen ist uns wichtig. Aus diesem Grund sind unsere Therapeuten in der Biokybernetischen Manuellen Therapie ausgebildet. Sie haben eine  hohe fachliche Kompetenz  basierend auf den  neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. 

    Die Grundlage der Manuellen Therapie ist ein ausführliches Gespräch. Daraus kann der Therapeut seine Schlussfolgerungen für eine erfolgreiche Therapie ziehen.

  • 8. Warum ist es bei Ihnen teurer als in anderen Studios in Aurich?
     

    Bei uns bezahlen Sie einen höheren monatlichen Beitrag weil  Qualität kostet.  Sie werden von med. ausgebildeten, zertifizierten und staatlich geprüften Therapeuten betreut.  Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. 

  • 9. Wie lange dauert die Therapie?
     

    Die Therapie dauert  in der Regel 20-30 Minuten.  Nur Lymphdrainagen haben eine andere Behandlungsdauer. Der Arzt kann je nach Beschwerdebild 30min, 45min und 60min verschreiben.

  • 1. Ergometer
     

    Bringen Sie mit dem Fahrrad Ihren Kreislauf in Schwung.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 2. Crosswalker
     

    Der Crosswalker bringt Sie richtig auf Touren! Ein Ausdauergerät, das sie richtig fordert.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 3. Rudern
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der oberen Rücken- und Armmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 4. Beinbeuger
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der beinbeugenden Muskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 5. Bauchbeuger
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der Bauchmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 6. Bankdrücken
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der Brustmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 7. Beinstrecker
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der beinstreckenden Muskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 8. Rückenstrecker
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der unteren Rückenmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 9. Butterfly Reverse
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der oberen Rücken- und Schulterblattmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 10. Trizeps
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der Armmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 11. Latzug
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der breiten Rückenmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

  • 12. Beinpresse 45°
     

    Dieses Kraftgerät dient dem Aufbau und dem Erhalt der Beinmuskulatur.

    Und diese Körperregionen werden dabei trainiert:

Therapiezentrum Schubert
Wallinghausener Str. 12a
26603 Aurich
Sprechen Sie uns einfach an

 04941 – 64 46 4 

kontakt@insaschubert.de